Feuerversicherung

Die Feuerversicherung im Detail!

 

Was viele nicht wissen ist zum Beispiel, dass in der Feuerversicherung der Haushaltsversicherung aber auch im landwirtschaftlichen Bereich mehr als nur der "Brand" versichert ist. Versichert sind in der Regel Schäden, die durch Brand, Blitzschlag, Explosion oder durch einen Flugzeugabsturz entstehen:

Brand
Als Brand wird ein Feuer bezeichnet, das sich aus eigener Kraft mit schädigender Wirkung aus eigener Kraft ausbreitet (Schadenfeuer).

Blitzschlag
Die unmittelbare Kraft- oder Wärmeeinwirkung eines Blitzes auf die versicherten Sachen (direkter Blitzschlag). Der indirekte Blitzschlag, welcher durch Überspannung / Induktion elektrische Geräte beschädigen kann, ist bei vielen Feuerversicherungen vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Explosion
Unter Explosion versteht man einen plötzlichen Anstieg der Temperatur, des Druckes oder beider gleichzeitig. Dabei dehnt sich das Volumen von Gasen auf kleinem Raum so weit aus, dass eine große Menge von Energie freigesetzt wird. Die genaue Definition ist bei dem Versicherungsverband bzw. Ihren Versicherungsbedingungen vorzufinden.

Flugzeugabsturz
Darunter fallen der Absturz oder Anprall von Luft- oder Raumfahrzeugen, deren Teile oder Teile der Ladung.

 

Versicherte Schäden

Sofern nicht anders vereinbart, sind Sachschäden versichert, die durch das unmittelbare Einwirken eines der oben genannten Schäden entsteht. Für bewegliche Sachen gilt für gewöhnlich, dass sie nur dann vom Versicherungsschutz eingeschlossen sind, wenn sie sich an dem in der Polizze bezeichneten Versicherungsort befinden.

Versichert sind zumeist außerdem Schäden, die als unvermeidliche Folge eines Schadenereignisses eintreten wie Schäden durch Rauch, Ruß, Löschwasser sowie die Kosten, die durch Löscharbeiten, Aufräumarbeiten, Abbruch und die Entsorgung von Abbruchmaterial erwachsen. In vielen Fällen ist bei einer Feuer-Versicherung auch das Abhandenkommen von Gegenständen im Zusammenhang mit einem Schadenereignis versichert.

Im Normalfall trägt eine Feuerversicherung alle Kosten für Maßnahmen, die bei Eintreten eines Schadenereignisses zur Abwehr oder Minderung des Schadens als notwendig erachtet werden. Der Kostenersatz für solche Maßnahmen, die Entschädigung für versicherte Sachen sowie der Ersatz der Folgekosten durch ein Schadenereignis betragen in Summe maximal die vereinbarte Versicherungssumme. Das gilt jedoch nicht, wenn Maßnahmen auf die ausdrückliche Anweisung des Versicherers hin erfolgen.

Der Versicherungsschutz bezieht sich auf die in der Versicherungspolizze vereinbarten Sachen, sofern diese im Eigentum des Versicherungsnehmers stehen. Fremde Sachen können nur durch gesonderte Vereinbarungen versichert werden und auch dann gilt der Versicherungsschutz nur, wenn eine Entschädigung nicht durch einen anderen Versicherungsvertrag erfolgen kann.

 

Gesonderte Vereinbarung

Aufgrund von gesonderten Vereinbarungen mit dem Versicherer können mit einer Feuer-Versicherung meist auch

  • Schäden an Betriebsgebäuden, technischen und kaufmännischen Einrichtungen, Waren, Vorräten, Aktenmaterial und Datenträgern versichert werden.
  • Kostenersatz bei Mietentgang können ebenfalls gesondert vereinbart werden.
  • Für Gebäude, die sich im Rohbau befinden, kann im Rahmen der Feuerversicherung eine meist prämienfreie Rohbauabdeckung gewährt werden.

 

Was ist nicht versichert?

Sofern keine abweichenden Vereinbarungen getroffen wurden, übernimmt die Feuerversicherung nicht die Kosten, die aufgrund von Gesundheitsschäden bei Rettungsarbeiten verursacht werden, auch wenn diese im Rahmen der Rettungspflicht durchgeführt wurden. Auch die Kosten für Feuerwehren und anderen Verpflichteten, die im öffentlichen Interesse oder auf behördliche Anordnung tätig werden, sind bei einer Feuer Versicherung meist nicht gedeckt.

Nicht versicherte Schäden sind, sofern nicht anders vereinbart:

  • Schäden, die durch ein Nutzfeuer oder an Sachen, die bestimmungsgemäß Wärme und Rauch ausgesetzt werden (z.B. Kachelofen) entstehen.
  • Sengschäden, also Schäden durch Hitzeeinwirkung, ohne dass dabei ein Brand entsteht.
  • Schäden an elektrischen Geräten durch Überspannung oder Induktion, auch wenn diese infolge eines Blitzschlages auftreten (indirekter Blitzschlag)
  • Schäden durch Projektile und Schusswaffen
  • Schäden, die im Zuge von Kriegsereignissen, inneren Unruhen, Rebellion, Terrorismus und damit verbundene behördliche oder militärische Maßnahmen
  • Außergewöhnliche Naturereignisse wie Erdbeben
  • Schäden aufgrund von Kernenergie, radioaktiven Isotopen oder ionisierender Strahlung

 

Was ist im Schadenfall zu beachten?

Bei Eintreten eines Schadenereignisses gelten für den Versicherungsnehmer einige so genannte Obliegenheiten. Befolgt er diese nicht, erlischt der Versicherungsschutz und der Versicherer bleibt leistungsfrei.

Schadenmeldungspflicht
Im Falle eines Schadens muss der Versicherungsnehmer unverzüglich die Versicherung informieren und die Behörden zu benachrichtigen. Es ist außerdem ratsam eine Liste aller beschädigter, zerstörter und abhanden gekommener Sachen anzufertigen. Die entstandenen Schäden sollten so genau wie möglich dokumentiert werden, wenn möglich empfiehlt es sich, Fotos zu machen.

Schadenminderungspflicht
Der Versicherungsnehmer muss alles in seiner Möglichkeit stehende unternehmen, um den Schaden abzuwenden oder möglichst gering zu halten.

Schadenaufklärungspflicht
Der Versicherer ist berechtigt, Untersuchungen über die Ursache und die Höhe des Schadens durchzuführen. Der durch das Schadenereignis eingetretene Zustand darf nicht verändert werden, bis die genaue Höhe des Schadens ermittelt werden konnte, außer wenn dadurch der Schaden gemindert oder eine Veränderung im öffentlichen Interesse notwendig ist.

Achtung

Beachten Sie, dass sich die Versicherungssumme nach einem Schaden im Regelfall um die ausbezahlte Summe verringert. Das heißt, für das laufende Versicherungsjahr sollte der betreffende Betrag nachversichert werden, um eine Unterversicherung zu vermeiden. Erkundigen Sie sich dazu bei Ihrem Versicherer.

Versicherungsvergleich

Alle hier angeführten Informationen dienen einer allgemeinen Information zur Feuerversicherung in Österreich. Im Einzelfall können die Versicherungsbedingungen der einzelnen Versicherungsanbieter stark variieren, deshalb gilt es immer die genauen Bestimmungen des jeweiligen Versicherers zu beachten. Es empfiehlt sich, vor Abschluss einer Versicherung genau zu überlegen, was man versichern möchte und die verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.