Sturmversicherung

Sturmversicherung

In den letzten Jahren sind extreme Wetterbedingungen und heftige Unwetter immer häufiger geworden. Sowohl die Häufigkeit als auch die Intensität von Stürmen ist deutlich gestiegen. Damit gewinnt die Sturmversicherung an Bedeutung, denn sie kann vor den Schäden, die durch ebendiese verheerenden Böen verursacht werden, schützen.

Versicherte Schäden

Eine Sturm-Versicherung schützt für gewöhnlich vor folgenden Schadenereignissen:

Sturm
Damit sind wetterbedingte Luftbewegungen gemeint, deren Geschwindigkeit mehr las 60 km/h beträgt; auf der Richterskala entspricht das Windstärke 8.

Hagel
Das ist ein wetterbedingter Niederschlag in Form von Einkörnern.

Schneedruck
Als Schneedruck wird die Krafteinwirkung von natürlich angesammelten, ruhenden Schnee- oder Eismassen bezeichnet.

Felssturz/ Steinschlag
Felssturz/Steinschlag ist das naturbedingte Ablösen und Abstürzen
von Gesteinsmassen im Gelände.

Erdrutsch
Unter Erdrutsch versteht man eine naturbedingte Abwärtsbewegung von Boden- und Gesteinsmassen auf einer unter der Oberfläche liegenden Gleitbahn.

Versicherungsleistungen bei der Sturmversicherung

Die Sturmversicherung deckt, sofern nicht anders vereinbart, Schäden, die durch die unmittelbare Einwirkung der oben genannten Schadenereignisse eintreten. Ein unmittelbares Einwirken liegt dann vor, wenn beispielsweise Bäume, Masten oder Gebäudeteile gegen die versicherten Sachen geschmettert werden. Weiters übernimmt die Sturmversicherung normalerweise Kosten, die als unvermeidliche Folgen eines Schadenereignisses eintreten wie etwa Aufräumungs-, Abbruch- oder Dekontaminationsarbeiten.

Versicherte Sachen

Der Versicherungsschutz bezieht sich auf die in der Polizze bezeichneten Sachen im Eigentum des Versicherungsnehmers. Fremde Sachen sind nur nach gesonderter Vereinbarung versichert und nur, sofern nicht aus einem anderen Versicherungsvertrag versichert.

Damit Sie im Ernstfall auch tatsächlich schadlos aussteigen, ist es ratsam die Feuerversicherung als Neuwertversicherung abzuschließen, da Sie so den Wert einer gleichartigen neuen Sache erstattet bekommen.

Nicht versicherte Schäden und Sachen

Folgende Schäden sind im Regelfall nicht durch eine Feuer-Versicherung abgedeckt - auch dann nicht, wenn sie als unvermeidliche Folge eines Schadenereignisses eintreten:

  • Brand, Blitzschlag, Explosion, Flugzeugsabsturz
  • Lawinen, Lawinenluftdruck, Sturmflut, Hochwasser, Überschwemmung oder Vermurung
  • Sog- oder Druckwirkung von Luft- oder Raumfahrzeugen
  • Wasser und dadurch verursachter Rückstau (außer Schmelzwasser und Niederschlagswasser, wenn Gebäude ordnungsgemäß verschlossen)
  • Bodensenkung
  • Bewegung von Boden- oder Gesteinsmassen, wenn diese nicht durch natürliche Ursachen ausgelöst wurden
  • Dauernde Witterungs- oder Umwelteinflüsse
  • Schäden infolge von Kriegsereignissen, staatliche und terroristische Gewalthandlungen, innere Unruhen, Revolutionen, Rebellion oder Aufstände
  • Erdbeben oder andere ungewöhnliche Naturereignisse
  • Kernenergie, radioaktive Isotope oder ionisierende Strahlung
  • Schäden, die sich nicht auf die Benutzbarkeit oder Nutzungsdauer von Sachen auswirken
  • Schäden, die auf die Baufälligkeit eines versicherten Gebäudes zurückzuführen sind oder im Zuge von Neu- oder Umbauten eintreten

Wenn nicht gesondert vereinbart, sind außerdem Verglasungen (auch Kunststoffverglasungen) aller Art, Außenanlagen wie Firmenschilder, Werbeanlagen, Außenbeleuchtungen, Antennenanlagen usw. sowie bewegliche Sachen im Freien oder beim Transport vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Beachten Sie auch, dass Schäden an der Gesundheit, die bei der Erfüllung der Rettungspflicht eintreten, nicht versichert sind, ebenso die Kosten für Feuerwehren und andere Verpflichteten, sofern sie auf behördliche Anordnung tätig geworden sind.

Was ist im Schadenfall zu beachten

Nachweispflicht
Damit Sie im Falle eines Schadens Anspruch auf die Leistungserbringung der Versicherung haben, müssen Sie nachweisen, dass der eingetretene Schaden durch eine der versicherten Gefahren entstanden ist. Das kann etwa durch eine umliegende Wetterstation erfolgen oder indirekt auch, wenn andere Gebäude in der Nachbarschaft ähnliche Schäden aufweisen.

Kommt es zu einem Schadenereignis müssen Sie als Versicherungsnehmer bestimmte Verpflichtungen (Obliegenheiten) nachkommen. Bei Nichterfüllung dieser Obliegenheiten bleibt der Versicherer leistungsfrei.

Instandhaltung
Zu diesen Obliegenheiten gehört es, dass das versicherte Gebäude (insbesondere das Dachwerk) gemäß Sicherheitsvorschrift Artikel 3 ABS Instand gehalten wird.

Schadenminderung
Bei drohendem oder eingetretenem Schaden ist der Versicherungsnehmer verpflichtet, den Schaden nach Möglichkeit abzuwenden oder gering zu halten. Dazu ist die Weisung des Versicherungsnehmers einzuholen und zu befolgen.
Gehen Sparbücher oder Wertpapiere infolge eines Schadenereignisses verloren, muss unverzüglich eine Auszahlungssperre beantragt werden und, sofern möglich das Verfahren zur Kraftloserklärung gerichtlich eingeleitet werden.

Schadenmeldungspflicht
Im Schadenfall ist der entstandene Schaden unverzüglich dem Versicherungsunternehmen zu melden. Für den Fall, dass versicherte Sachen abhanden gekommen sind, muss dies außerdem der Sicherheitsbehörde angezeigt werden, wobei eine Auflistung aller abhanden gekommener Sachen anzugeben ist.

Schadenaufklärungspflicht
Dem Versicherer muss es gestattet werden, die genaue Ursache sowie die Höhe des Schadens zu ermitteln, wobei der Versicherte nach Möglichkeit unterstützend mitzuwirken hat. Achten Sie darauf, dass der Zustand nach dem Schadenereignis nicht verändert wird, bis der genaue Schaden ermittelt werden konnte, es sei denn eine Veränderung ist im Sinne der Schadensminderung notwendig oder ist im öffentlichen Interesse.

Bitte bedenken Sie, dass die hier angeführten Informationen dazu dienen sollen, einen allgemeinen Überblick über die Sturmversicherung zu liefern. Sie sind unverbindlich und keinesfalls können Sie für alle Einzelfälle angewendet werden. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherungsanbieter über die genauen Versicherungsbestimmungen und vergleichen Sie vor Abschluss einer Versicherung immer genau die verschiedenen Angebote, da diese von Versicherungsunternehmen zu Versicherungsunternehmen stark variieren können.